Ein Kurs in Erster Hilfe für traumatisierte Menschen
Ein Leitfaden für Ersthelfer von Geflüchteten
und anderen traumatisierten Menschen

Dr. Ulrike Wichtmann
Bielefeld 2018
ISBN 978-3-86039-039-9
64 Seiten DIN A 6, deutsch/englisch
3,00 €

Diese Broschüre enthält grundlegende Aufklärung über die Folgen von schwerer Traumatisierung sowie praktische Anleitung zur ersten Stabilisierung in Form von kleinen neurophysiologisch wirksamen Körperübungen. Sie hat sich bewährt in der Ausbildung von muttersprachlichen Trauma-Ersthelfern für Geflüchtete, und kann auch zur Ausbildung für medizinischen Laien, für Ehrenamtliche oder Einsatzkräfte herangezogen werden.
Sie wurde bereits in viele Sprachen übersetzt.
Dieses Wissen kann Berührungsängste mit traumatisierten Menschen mildern und Hoffnung auf Heilung verbreiten. Folgende Themen werden in der Broschüre behandelt:
Einführung – Ressourcen
Begriffsdefinitionen
Unmittelbare Auswirkungen einer traumatischen Erfahrung
Grundlegende Regeln für Traumaersthelfer/Innen
Warnzeichen für Suizidalität
Symptome der Traumafolgestörung
Burn-Out-Prophylaxe für Ersthelfer/Innen
Trauer
Einfache körperliche Übungen zur Stärkung der Körperwahr-
nehmung und Stabilisierung.

Die Autorin Dr. med. Ulrike Wichtmann/Lechmühlen ist Notärztin und Fachärztin für Psychosomatische Medizin.
Sie hat den Inhalt dieser Broschüre entwickelt und das Projekt hat in Zusammenarbeit mit ihren Mitarbeitern und dem Bayerischen Roten Kreuz den bayerischen Integrationspreis 2018 erhalten.

Frau Dr. Wichtmann ist auch Schülerin von Dr. Julie Henderson – Napa Kalifornien

Im Jahr 2015 waren offiziell mehr als 65 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht.
Sehr viele von Ihnen müssen als komplex traumatisiert angesehen werden: Durch Hunger, Kriegswirren, schwere persönliche Verluste, Folter, Vergewaltigung und andere Strapazen der Migration.
In den westlichen Ländern ist Erste-Hilfe-Leistung nach Katastrophen bereits eine Institution, um chronifizierten posttraumatischen Belastungsstörungen vorzubeugen.
Die folgende kleine Broschüre soll Standards der Trauma-Erst-Hilfe auf wissenschaftlicher Grundlage vermitteln, aus der sich adäquate Bedingungen für Aufnahme und Unterbringung von traumatisierten Geflüchteten ableiten lassen. Sie kann zur Ausbildung von Trauma-Ersthelfer/innen z.B. in Flüchtlingslagern dienen, und versteht sich als ein Beitrag zur Fluchtursachenbekämpfung.
Wir hoffen, dass Aufklärung über die Wirkung von Traumatisierung zusammen mit adäquaten Erstmaßnahmen dazu beitragen können, dass der traumatische Schock so vieler Menschen sich schneller löst und nicht in Verzweiflung oder Destruktivität mündet. Und dass gerade auch bei den Betroffenen selbst langfristig Ressourcen freigesetzt werden, die humanitäre Katastrophen dieses Ausmaßes verhindern helfen. Mögen wir alle nicht aufhören, an Menschlichkeit und Heilung zu glauben.
Die Broschüre ist zweisprachig (deutsch/englisch)
Sie erscheint im Oktober 2018 im AJZ-Verlag – Bielefeld.

10 Broschüren 2,75 €/Stk
50 Broschüren 2,50 €/Stk
100 Broschüren 2,00 €/Stk
alle Preise incl. 7% MwSt. + Porto- u. Verpackungskosten

Sie ist erhältlich beim Verlag oder im Buchhandel